Donauraum läuft 2019

23.02.2019 2. Schottergrubenlauf
09.03.2019 8. Aupark Crosslauf Klosterneuburg
16.06.2019 9. Sieghartskirchner Schneeleitenlauf
24.08.2019 2. Veltlinerlauf & Kindersommerlauf
14.09.2019 18. Zwentendorfer Donaulauf
05.10.2019 14. Königstetter Herbstlauf
14.12.2019 23. Klosterneuburger Adventlauf

Laufinitiative 2020

Laufsport/Volksschulen

 

alle Termine - Schuljahr 2018/2918: link

Vorläufe:

Vorläufe  
07.10.2018 4. Hollabrunner Kellergassenlauf
15.12.2018 22. Klosterneuburger Adventlauf
13.04.2019 39. Horner Stadtlauf
22.04.2019 5. Zierndorfer Osterlauf
27.04.2019 15. Maissauer Stadtlauf
01.05.2019 12. Sierndorfer 1.Mailauf
04.05.2019 17. Leitzersdorfer Waschberglauf
30.05.2019 4. Langenschönbichler Hoflauf
Finale  
23.06.2019 19. Int.Ruppersthaler Weintraubenlauf

 

Wir danken unseren Sponsoren

 

Stadt-Klosterneuburg-Logo

 

Raiffeisen-Logo

 

UNIQA-Logo


 

 

Glaser-Logo

 

Duschek-Logo
Sportunion-Logo

 
Fleischmann-Logo

 

 

 

Tatzer-Logo


 

Stift-Klosterneuburg-Logo    
Obermeissner-Logo


Fassl-Logo

Stutzig-Hacker-Logo
 

 

Gittis-Sportshop-Logo

4. Aupark-Crosslauf

14. Februar 2015

Sekundenkrimi entscheidet Aupark-Crosslauf

Text: Thomas Srb, Fotos: Doris Srb

Ein packendes Duell haben sich die beiden Lokalmatadore des ULC Klosterneuburg Road Runners beim 4. Aupark-Crosslauf geliefert. Im Hauptlauf über 8,7 Kilometer gaben schließlich nach mehr als einer halben Stunde drei Sekunden den Ausschlag: Robert Glaser siegte im Zielsprint in 32:39 Minuten vor Thomas Srb (32:42).

Zuvor hatten die beiden gemeinsam ein zügiges Tempo eingeschlagen und sich langsam aber sicher vom Rest des Feldes abgesetzt. Etwa 200 m vor dem Ziel dann der erste Angriff von Glaser: "Ich habe die Steilkurve in der BMX-Bahn ganz innen genommen, um an Thomas vorbeizukommen. Allerdings war der Kurvenausgang so gatschig, dass ich gleich wieder zurückgefallen bin." Auf der Zielgeraden attackierte Glaser dann aber neuerlich und konnte sich drei Sekunden absetzen. "Ich habe den Angriff von Robert etwas zu spät bemerkt, aber ich hätte Robert ohnehin nicht halten können. Er war heute einfach die drei Sekunden stärker", gratulierte Srb seinem Freund und Vereinskollegen.

Der Schneefall und das darauf folgende Tauwetter hatten die Geländelaufstrecke durch den Aupark heuer besonders anspruchsvoll gemacht. Das bekamen alle 160 Läuferinnen und Läufer zu spüren, die an den verschiedenen Bewerben teilgenommen haben. Und die Road Runners feierten nicht nur im Hauptlauf Erfolge. Über die Kurzdistanz (4,7 km) gewannen Roswitha Kurill (W30) und Katrin Flesar (W40) ihre Altersklassen. Alexander Kurill belegte in der Gesamtwertung Platz drei. Und in den Nachwuchsbeweben durften sich die Road Runners über zweite Plätze von Tim Keller (M12) und Carina Wachter (W16) freuen.

Alle Ergebnisse unter: www.ulc-klosterneuburg.at