Wachau-Marathon mit Marathon-NÖM

17. September 2017

Die 13 war für die Roadrunners beim Wachau-Marathon, in dessen Rahmen auch die NÖLV-Meisterschaften über die klassische Distanz von 42,195 km stattfanden, eine Glückszahl. Alle 13 Starter erreichten trotz schwieriger Bedingungen mit Dauerregen das Ziel in Krems und sorgten mit nicht weniger als 15 Medaillen für einen wahren "Edelmetallregen".

Robert Glaser lief - einmal mehr - ein bravouröses Rennen und wurde mit 2:43:03 Stunden Gesamtdritter sowie Dritter der niederösterreichischen Landesmeisterschaften. Ebenfalls NÖLV-Bronze in der allgemeinen Klasse eroberte Manuela Antosch bei ihrem Comeback nach gesundheitlichen Problemen in starken 3:20:28 Stunden. Sowohl Robert (M45) als auch Manuela (W35) gewannen außerdem Gold in ihrer Altersklasse, gleiches gelang auch Paulina Weissenbök (W40/3:44:37), Katrin Flesar (W45/3:48:06) und Gerda Piffl (W60/3:52:49). Jeweils über Silber freuen druften sich Robert Gamsjäger (M40/2:57:22), Georg Bedlivy (M55/3:49:29) und Wolfgang Piffl (M60/3:52:50). Bronze holten Roland Weissenbök (M40/3:12:28) und Bernd Toplak (M45/3:28:45). Hervorragende Marathon-Debüts zeigten Verena Horak und Barbara Glöckl, die begleitet von Katrin die ganz Strecke gemeinsam und nach 3:48:05 Stunden Hand in Hand ins Ziel liefen. Bereits sein 68. Marathon finishte Rudi Srb (3:42:38).

Gleich drei Medaillen gab es in der Mannschaftswertung: Die beiden Roberts und Roland gewannen ebenso Silber wie das Damen-Trio Manuela, Paulina und Verena. Zu Bronze reichte es außerdem noch für Barbara, Katrin und Gerda.